Direkt zum Inhalt
  • 0
  • 1

One Health Zertifikat

One Health Zertifikat

Durch die Lokalisation der Zoonosenforschung an der Schnittstelle unterschiedlicher Wissenschaftsbereiche, stellt dieses Forschungsfeld besondere Ansprüche an den wissenschaftlichen Nachwuchs. Das One Health Zertifikat der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen soll die interdisziplinäre Ausbildung von Doktorandinen und Doktoranden in der Zoonosenforschung unterstützen und eine möglichst weitreichende Qualifizierung für eine weiterführende Tätigkeit in diesem Bereich fördern. Zudem unterstützt das One Health Zertifikat den weiteren Ausbau der Zoonosenforschungs-Community.

 

 

Voraussetzungen

Die Erlangung des One Health Zertifikats ist obligatorisch für alle durch interdisziplinäre Doktorandenprojekte der Zoonosenplattform geförderten Promovierenden. Darüber hinaus können jedoch auch alle anderen Mitglieder der Zoonosenplattform im Rahmen der Doktorarbeit das One Health Zertifikat erwerben, wenn sich die Arbeit mit einem interdisziplinären Forschungsthema im Bereich Zoonosen beschäftigt. Die genauen Voraussetzungen für den Erwerb des Zertifikates können Sie dem Leitfaden entnehmen. Neben der bestätigten Teilnahme an ausgewählten Veranstaltungen, einer Mitgliedschaft in der Zoonosenplattform, einer erfolgreichen Promotion (magna oder besser) und einer aktiven Teilnahme in der Community ist auch die Einwilligung der Betreuerin/ des Betreuers der Doktorarbeit obligatorisch.

Bewerbungsprozess

Die notwendigen Unterlagen zur Erlangung des Zertifikats können im Vorfeld der Promotionsverteidigung oder gemeinsam mit der Promotionsurkunde eingereicht werden. Eine Zusendung von Kopien der originalen Dokumente per Post an die Geschäftsstelle Greifswald oder per Email an zoonosenplattform@fli.de sind ausreichend. Sollten Rückfragen zur Anerkennung bestimmter Veranstaltungsteilnahmen oder anderweitige Fragen im Zusammenhang mit dem One Health Zertifikat bestehen, können Sie sich damit jederzeit gerne an die Geschäftsstelle Greifswald wenden.

Ansprechspartner:

Dr. Dana Thal, Friedrich-Loeffler-Institut, Telefon: 038345 17 1198, Email: dana.thal@fli.de