Skip to main content

Influenza-Forschungstreffen in Münster 2015

(Die Teilnehmer*innen des Internal FluResearchNet test -Meetings 2015 in Münster/ Foto: Dr. Sabine Dudek)
 

Klausurtagung des Forschungsverbundes FluResearchNet bot Möglichkeit zum intensiven Austausch

Gefördert von der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen fand am 2. und 3. November 2015 am Max-Planck-Institut für molekulare Biomedizin in Münster eine Klausurtagung des ehemals vom BMBF-geförderten bundesweiten Forschungsverbundes FluResearchNet statt. Unter der Leitung des Verbundkoordinators Professor Stephan Ludwig (Universität Münster) wurde im Rahmen der Veranstaltung mit rund 50 Teilnehmer*innen über aktuelle Fragen der Grippeforschung aber auch über mögliche neue Verbundaktivitäten diskutiert. Dabei boten die Sessions zu Themen wie „Avian Influenza“, „Immune Response“ oder „Coinfection“ nicht nur den etablierten Wissenschaftler*innen des Forschungsverbundes, sondern auch Nachwuchswissenschaftler*innen Raum zur Darstellung der eigenen Forschungsergebnisse und zur Diskussion perspektivischer Arbeiten. Zudem wurden Poster präsentiert und intensiv besprochen. Betont wurde am Rande des Meetings auch ein großer Erfolg der interdisziplinären Verbundarbeit. So wurde in den letzten Jahren ein Medikament mit völlig neuer Wirkweise gegen schwere Influenza entwickelt. Eine erste klinische Studie, die sich derzeit in der Auswertung befindet, lässt vielversprechende Ergebnisse erwarten.

Presseartikel zur Veranstaltung:
Westfälische Nachrichten

Artikel zu #

Passende Termine