Logo BMBF

News

Nationale Forschungsplattform für Zoonosen tritt der International One Health Coalition bei

Internationalsierung

Der Begriff One Health („eine Gesundheit“) wird verwendet, um das komplexe Zusammenspiel zwischen menschlicher Gesundheit, Tiergesundheit und der Umwelt mit einem Wort zusammenzufassen. Diese drei Systeme gemeinsam zu betrachten und bei der Forschung zu berücksichtigen, wird durch verschiedene nationale und internationale Organisationen unterstützt.

Die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen lebt den One Health-Gedanken bereits seit 2009 in Form disziplin-und institutsübergreifender nationaler Forschungszusammenarbeit und –förderung insbesondere in Deutschland. Die One Health Platform ist vor allem im internationalen Bereich tätig und wurde im Jahr 2015 gegründet. Ausgehend von einem gemeinsamen Treffen beider Organisationen ist die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen nunmehr offizieller Partner der International One Health Coalition der One Health Platform.

Welche Vorteile bietet die Partnerschaft?

 

Eine Zusammenarbeit wird beiden Partnern zugutekommen, da bestehende Synergien genutzt, Kompetenzen ergänzt und Wirkungskreise der bereits bestehenden Netzwerkstrukturen beider Plattformen gezielt erweitert werden können. Wissenschaftler/innen nationaler und internationaler Institutionen sowie Vertreter/innen relevanter GOs und NGOs verschiedener Länder können sich auf diese Weise effizienter bezüglich der verschiedenen relevanten One Health-Themen im Allgemeinen und der Zoonosenforschung im Besonderen vernetzen.

Die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen kann ihre langjährige Expertise im Sinne der  Erneuerungder Forschungsvereinbarung zu Zoonosen der Bundesministerien für Bildung und Forschung (BMBF), für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), für Gesundheit (BMG) und für Verteidigung (BMVg) gewünschten Förderung des One Health-Gedankens weiter ausbauen und so auch auf internationaler Ebene voranbringen.

Für die One Health Platform bietet sich hierdurch die Chance, ein bestehendes und seit Jahren unter dem Dach der Zoonosenplattform etabliertes interdisziplinäres Netzwerk hochrangiger Wissenschaftler/innen mit extensiver nationaler Bedeutung in ihre Aktivitäten einzubinden.

 

Welche konkreten Aktionen sind geplant?

 

Zu Beginn sind personelle Vertretungen und die gegenseitige Vorstellung auf Veranstaltungen der jeweils anderen Organisation geplant. Dazu gehören das National Symposium on Zoonoses Research 2016 und das Junior Scientist Zoonoses Meeting 2016 seitens der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen sowie der Early Stage Researcher Circle und der One Health Kongress 2016 der One Health Platform. Des Weiteren soll die Zoonosenplattform im One Health Journal, der wissenschaftlichen Fachzeitschrift der One Health Platform, vorgestellt werden. Eine weiter Zusammenarbeit zur Vertiefung und zum Ausbau der Partnerschaft (unter anderem auf der Ebene des wissenschaftlichen Nachwuchses) sind geplant.

 

Informationen über die One Health Platform

 

Die OneHealth Platform ist ein strategisches Forschungsnetzwerk zum Thema One Health. Es wurde 2015 auf Initiative von Prof. John Mackenzie (Curtin University, Australien), Prof.  Albert Osterhaus (Research Center for Emerging Infections and Zoonoses Hannover, Deutschland) und Chris Vanlangendonck (SEMIOTICS, Belgien) gegründet – bereits seit 2011 werden im zweijährigen Abstand One Health-Kongresse durchgeführt. Eines ihrer wichtigsten Strukturelemente ist die International One Health Coalition. Neben der Nationalen Forschungsplattform  für Zoonosen zählen unter anderem bekannte Organisationen wie die Bill & Melinda Gates Foundation zu den Mitgliedern.



Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

Termine

GfV Workshop "Immunobiology of Viral Infections"

25.09.2019 - 27.09.2019
[ mehr ]

5th International Meeting on Apicomplexan Parasites in Farm Animals (apicoWplexa 2019)

02.10.2019 - 04.10.2019
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung