Logo BMBF

News

Neues Sonderheft Zoonosen

Aktuelle Beiträge aus der Zoonosenforschung illustrieren die Herausforderung für Human- und Tiermedizin und unterstreichen die Bedeutung einer interdisziplinären Zusammenarbeit.

20. August 2013 Durch schnelles Bevölkerungswachstum, zunehmende Mobilität, veränderte Tierzucht und -haltung sowie Klimaveränderungen gewinnen Zoonosen immer mehr an Bedeutung. In den letzten Jahren rücken Zoonose-Erreger in den Fokus, die nicht zwingend oder unmittelbar Krankheiten auslösen, sondern vor allem Antibiotikaresistenzen zwischen den Spezies übertragen. MRSA oder ESBL-Bildner, die bis vor kurzem überwiegend als Problemerreger in Krankenhäusern gefürchtet waren, beginnen sich in der gesunden Normalbevölkerung auszubreiten und werden in steigendem Maße auch bei Tieren nachgewiesen. Landwirtschaftliche Nutztiere können dabei genauso Keimträger sein wie Heimtiere. Tiere werden zur Infektionsquelle für den Menschen, nehmen aber auch Erreger vom Menschen auf und fungieren als Reservoir für die Reinfektion des Menschen. Es ergeben sich komplizierte und häufig nur noch schwer überschaubare Infektketten.

Human- und Tiermedizin als „One Health“ zu begreifen und über die eigenen Fach- und Standesgrenzen hinweg die kollegiale Zusammenarbeit und den fachlichen Austausch zu suchen, voneinander zu lernen und miteinander Lösungsstrategien zu entwickeln, ist die Herausforderung für die Zukunft.

In Zusammenarbeit mit dem Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit ist es der Zeitschrift Hygiene & Medizin gelungen, für den Themenschwerpunkt Zoonosen viele namhafte und erfahrene Autoren und Autorinnen zu gewinnen, die seit Jahren auf dem Gebiet der Hygiene und Infektionsmedizin arbeiten und mit ihren interessanten und aktuellen Beiträgen die Bedeutung von interdisziplinärer Zusammenarbeit lebhaft illustrieren.

Aus dem Inhalt:

–      MRSA bei Haustieren: Bedeutung für den Menschen

–      Umweltmedizinische Bewertung von Bioaerosol-Immissionen in der Nachbarschaft von Tierhaltungsanlagen

–      ESBL-Bildner als Infektionserreger beim Menschen und die Frage nach dem zoonotischen Reservoir

–      Diphtherie als Zoonose: zum Vorkommen toxigener Corynebakterien bei Mensch und Tier

–      Hygienische, veterinärmedizinische und rechtliche Aspekte zum Einsatz von Kangalfischen am Menschen

–      Hygiene zwischen Stall und High-Tech-OP: Pferdekliniken

–      MRSA bei Schweinen – eine Gefahr für den Menschen?

–      Umgang mit Tierkontakten bei immunsupprimierten Kindern

 

Lesen Sie hier die Abstracts

Flyer zum Sonderheft Zoonosen (Download der PDF-Datei)

 


Quelle: Dr. Petra Plößer, mhp-Verlag GmbH


Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

Termine

GfV Workshop "Immunobiology of Viral Infections"

25.09.2019 - 27.09.2019
[ mehr ]

5th International Meeting on Apicomplexan Parasites in Farm Animals (apicoWplexa 2019)

02.10.2019 - 04.10.2019
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung