Logo BMBF

In vitro Model für die experimentelle Infektionsforschung - INVENT

Leberzellen unter dem Lichtmikroskop

Quelle: Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung, Braunschweig

Dieses Pilotprojekt widmete sich dem Methodenaufbau mit dem Ziel, den Einsatz von Tierversuchen zu verringern. Am Beispiel des Erregers Francisella tularensis, der für die Tularämie bei Menschen und Hasenartigen verantwortlich ist, wurde ein Leberzellmodell aufgebaut und getestet. Hierfür wurden das komplexe Lebergewebe aus humanen Hepatozyten, Cholangiozyten, sinusoidalen Endothelzellen, Ito-Zellen und Kupffer-Zellen nachgebaut. Das Infektionsmodell wurde mit Francisella tularensis funktionell getestet.

Am Modell können Entzündungsreaktionen, dasEinwandern von Immunzellen und dasAbsterben von Teilen des Gewebes als Folge der Infektion unterschiedlicher Francisella tularensis Stämme untersucht werden.

Um das neuartige Leberzellmodell möglichst vielen Zoonosenforschern bekannt und zugänglich zu machen, wurde im Rahmen des Projektes ein Laborworkshop vor Ort in Jena veranstaltet. Zusätzlich wurden die Ergebnisse auf dem Nationalen Symposium für Zoonosenforschung 2013 vorgestellt.

 

 

Koordination:

Dr. Alexander S. Mosig (Universitätsklinikum Jena, AG Molekulare Hämostaseologie, Forschergruppe "Experimentelle Zell- und Gewebetechnologie")

Projektpartner:

PD Dr. H. Tomaso (Friedrich-Loeffler-Institut, Jena)

 

Förderzeitraum: 01.06.2012 - 28.02.2014 (nach ausgabenneutraler Verlängerung)


Save the Date


Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

Termine

28th Annual Meeting of the Society for Virology (Würzburg)

14.03.2018 - 17.03.2018
[ mehr ]

28th Annual Meeting of the German Society for Parasitology (Berlin)

21.03.2018 - 24.03.2018
[ mehr ]



News

„Zoonosen zu verstehen, ist ein komplexes Vorhaben“

Nationales Symposium für Zoonosenforschung bringt 360 Teilnehmer unterschiedlicher Disziplinen zusammen

 
[ mehr ]

DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung