Logo BMBF

Filter zurücksetzen | Suche

Campylobakteriose

Lebensmittelbedingte Zoonosen

   

Die Campylobakteriose ist eine durch Campylobacter-Bakterien verursachte Infektionskrankheit. Ihre Übertragung erfolgt durch den Verzehr kontaminierter tierischer Lebensmittel (insbesondere Geflügelfleisch). Besondere zoonotische Bedeutung hat die Art Campylobacter jejuni.

Reservoir und Übertragungswege

Erregerreservoire sind vor allem Vögel und Säugetiere, die häufig klinisch gesund sind. Anders als Salmonellen oder Escheria coli können Campylobacter-Bakterien sich nicht außerhalb des Wirtsorganismus vermehren.

Die Übertragung erfolgt durch die Aufnahme kontaminierter Lebensmittel (insbesondere Geflügelfleisch), seltener durch direkten Kontakt mit infizierten Tieren, kontaminiertem Wasser oder Milch. Eine direkte Übertragung von Mensch zu Mensch ist möglich.

Symptome

Klinische Symptome einer manifesten Campylobakteriose sind die einer akuten Enteritis: Durchfall (wässrig oder breiig, selten blutig), Bauchschmerzen, Fieber und Abgeschlagenheit. Die Krankheitsdauer beträgt durchschnittlich 24h bis eine Woche, selten länger. In schweren Fällen können Arthritis und Neuritis auftreten.

Relevanz für Deutschland

Die Campylobakteriose gehört zu den am häufigsten gemeldeten bakteriellen Magen-Darm-Erkrankungen in Deutschland. Besonders ist sie in Hinblick auf Kleinkinder und Urlaubskrankheit (Reisediarrhoe) von Bedeutung.

Bekämpfung/Prophylaxe

Der Nachweis darmpathogener Campylobacter-Bakterien ist meldepflichtig, sofern eine akute Infektion vorliegt (§7 IfSG). Generell ist auf die konsequente Einhaltung von Schlacht-und Küchenhygienemaßnahmen beim Umgang mit Geflügelfleisch und anderen potentiellen Infektionsquellen zu achten. Personen mit einer akuten (oder vermuteten) Campylobacter-Infektion dürfen gemäß §42 IfSG nicht in Lebensmittelbetrieben arbeiten.

Forschung in Deutschland

http://www.rki.de/DE/Content/Institut/OrgEinheiten/Abt1/FG11/fg11_node.html

http://www.rki.de/DE/Content/Institut/OrgEinheiten/Abt3/FG35/FG35_node.html

http://www.bfr.bund.de/de/forschung_am_nrl_fuer_campylobacter-8821.html

Weiterführende Links

http://www.fli.bund.de/no_cache/de/startseite/institute/institut-fuer-bakterielle-infektionen-und-zoonosen/referenzlabore/nrl-fuer-campylobacteriose.html

http://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/C/Campylobacter/Campylobacter.html

http://www.cdc.gov/nczved/divisions/dfbmd/diseases/campylobacter/

Quellen

1) Zoonosen: Von Tier zu Mensch übertragbare Infektionskrankheiten
Bauernfeind/Kimmig/Schiefer/Schwarz/Slenczka/Zahner
Deutscher Ärzteverlag 4. Auflage 2013

2) Pathogene Mikroorganismen: Zoonosen Band I & II
Heeschen
Behr’s Verlag  2. Auflage 2012 

Download

Hier können Sie die Informationen als PDF herunterladen. 



Zoonosen-Lexikon


Save the Date


 

12.-13.10.2017, Berlin

Die Registrierung ist geöffnet!


Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

News

Tropenviren bald auch in Europa? Bayreuther Forscher untersuchen Folgen des Klimawandels

Pressemitteilung der Universität Bayreuth

 
[ mehr ]

Termine

91st Annual Meeting of the DGS (Greifswald)

18.09.2017 - 21.09.2017
[ mehr ]

91. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde (DGS) in Greifswald

19.09.2017 - 21.09.2017
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung