Logo BMBF

Doktorandenworkshop 2012

Bildergalerie

 

Vom 08. – 10. Oktober veranstaltete die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen im Vorfeld des Nationalen Symposiums für Zoonosenforschung wieder für Doktoranden, die im Bereich Zoonosen forschen, einen Doktorandenworkshop in Berlin. Der Workshop bestand aus zwei parallel verlaufenden Sessions; zum einen „Scientific Writing“ und zum anderen „Presenting Science“.  Von den über 40 Bewerbern wurden 28 Teilnehmer aus ganz Deutschland von verschiedenen Hochschulen, Universitätskliniken, Bundesforschungseinrichtungen und Landesämtern ausgewählt.

In der Session „Scientific Writing“ wurde vermittelt, wie ein Konzept für ein Paper erstellt, gegliedert und aufgebaut wird und auf welche Formulierungen geachtet werden sollte. Außerdem beschäftigten sich die Teilnehmer mit Optimierungsstrategien bei der Literatur-Recherche. Die errungenen Kenntnisse können die Doktoranden nun bei der Formulierung Ihrer Doktorarbeit und von Publikationen verwenden. Da der Trainer als Scientific Writer tätig ist, waren alle Übungstexte auf die tägliche Arbeit der Teilnehmer abgestimmt und er konnte viel Wissenswertes über seine Arbeit berichten.

Die zweite Session „Presenting Science“ gehört mittlerweile fest zum Doktorandenworkshop und fand auch diesmal wieder großen Anklang bei den Teilnehmern. Im Rahmen dieser Session erhielten die Teilnehmer vor allem in  den praktischen Übungen soft skills vermittelt, bei einer wissenschaftlichen Präsentation auf Körpersprache und Sprechweise und Lautstärke zu achten und wie eine Präsentation aufgebaut sein sollte. Am letzten Workshoptag präsentierten alle Doktoranden einen von Ihnen vorab vorbereiteten wissenschaftlichen Vortrag, der auf Video aufgezeichnet und im Anschluss von den Trainern und den anderen Teilnehmern ausgewertet wurde. Dies lehrte anderen konstruktives Feedback zu geben und dieses auch selbst anzunehmen.

Um den Austausch der Doktoranden untereinander zu unterstützen, gab es auch in diesem Jahr ein gemeinsames Rahmenprogramm für alle Teilnehmer des Workshops. Die Abendessen wurden von allen dazu genutzt, sich mit den anderen Teilnehmern zu unterhalten und neue Kontakte zu knüpfen. Den Abschluss des Workshops bildete eine gemeinsame Spreerundfahrt durch die Brücken der Hauptstadt. Dort konnten alle die letzten drei Tage zusammen Revue passieren lassen und sich auf das Wiedersehen beim Nationalen Symposium für Zoonosenforschung 2012 am nächsten Tag freuen.                                              


Save the Date


 

12.-13.10.2017, Berlin

Die Registrierung ist geöffnet!


Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

News

Tropenviren bald auch in Europa? Bayreuther Forscher untersuchen Folgen des Klimawandels

Pressemitteilung der Universität Bayreuth

 
[ mehr ]

Termine

91st Annual Meeting of the DGS (Greifswald)

18.09.2017 - 21.09.2017
[ mehr ]

91. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Säugetierkunde (DGS) in Greifswald

19.09.2017 - 21.09.2017
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung