Logo BMBF

Das Junior Scientist Zoonoses Meeting 2018 - ein Nachbericht


Bildergalerie


Vom 7.-9. Juni 2018 fand das Junior Scientist Zoonoses Meeting (JSZM) der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen am Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (Hamburg) statt. 56  Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen verschiedener Institutionen und Fachdisziplinen nahmen an der Veranstaltung teil. Im Rahmen der Veranstaltung wurde Frau Dr. Kore Schlottau (Friedrich-Loeffler-Institut, Greifswald - Insel Riems) zum Mitglied des Internen Beirats der Zoonosenplattform gewählt. 


Seit 2013 findet das beliebte Treffen der Nachwuchswissenschaftler/innen der Zoonosenplattform, das Junior Scientist Zoonoses Meeting (JSZM), einmal jährlich an einer renommierten Forschungseinrichtung in Deutschland statt. Diesjähriger Veranstaltungsort war vom 7. bis 9. Juni 2018 das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) in Hamburg. Mit knapp sechzig Teilnehmern war es das bislang Größte seiner Art.    

Als Vortragende waren Prof. Dr. Sascha Al Dahouk (Bundesinstitut für Risikobewertung, Berlin), Prof. Dr. Marylyn Addo (Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf), Dr. Jan Brase (Georg-August-Universität Göttingen), Dr. Katja Brase (Boehringer-Ingelheim), Fabian Flüchter (Bucerius Law School, Hamburg), Prof. Dr. Gülsah Gabriel (Heinrich-Pette-Institut, Hamburg), Prof. Dr. Hans-Dieter Klenk (Philipps-Universität Marburg), Dr. Sascha Knauf (Deutsches Primatenzentrum Göttingen), Dr. Björn Petersen (Friedrich-Loeffler-Institut Mariensee), Prof. Dr. Martin Pfeffer (Universität Leipzig), Prof. Dr. Ulrich Schaible (Forschungszentrum Borstel),  Dr. Julia Steinhoff-Wagner (Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn), Prof. Dr. Egbert Tannich (BNITM) und Dr. Anna Tschaut (Technische Universität Dresden) vertreten.   


Wie auch in den Vorjahren wurde das Meeting auf Initiative und mit organisatorischer Unterstützung der Mitarbeiter des Standortes Riems durch engagierte Nachwuchswissenschaftler und Nachwuchswissenschaftlerinnen der Zoonosenplattform organisiert.  


Der erste Tag des Meetings stand ganz im Sinne der Round Table Diskussionen, in denen die Teilnehmer  anhand eines Posterbeitrages ihre Forschungsarbeiten vorstellten. Die folgenden Tage boten ein vielfältiges Programm mit kompetenten Referenten/-innen zu diversen Themen wie Datenmanagement, Schutz von Studienergebnissen als geistigem Eigentum, Optimierung von Posterpräsentationen und neuen Präsentationsformen wie etwa einem „Science Slam“, Seuchenkontrolle via Gene-Editing uvm.  Hinsichtlich individueller Karriereplanung boten Herr Prof. Dr. Hans-Dieter Klenk von der Philipps-Universität Marburg und Frau Dr. Katja Brase (Boehringer-Ingelheim) einen Einblick in ihre jeweiligen beruflichen Werdegänge. Besonderer Beliebtheit der Teilnehmer erfreuten sich die Motivationsvorträge, die ein Alleinstellungsmerkmal der JSZM-Veranstaltungsreihe darstellen.

 

Am letzten Tag des JSZM fand erstmals eine gemeinsame Veranstaltung mit der Deutschen Gesellschaft für Tropenmedizin und Internationale Gesundheit und dem Tropenmedizinerkurs am BNITM im Sinne des One Health Gedanken statt. An dieser Stelle sei  Dr. Sophie Schneitler (Krankenhaus Bethanien, Solingen), Prof. Dr. Gerd Burchard (BNITM) und Dr. Philip Eisermann (BNITM) für ihre Unterstützung bei der Organisation gedankt  


Im Rahmen des JSZM 2018 wurde Frau Dr. Kore Schlottau (Friedrich-Loeffler-Institut Riems) zur neuen Nachwuchswissenschaftlervertreterin im Internen Beirat der Nationalen Forschungsplattform gewählt.


Abschließend sei Herrn Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit als Gastgeber und Frau Dr. Jessica Tiedke (beide BNITM), für die hervorragende Unterstützung vor Ort gedankt.     


Der Veranstaltungsort für das JSZM 2019 steht noch nicht fest; denkbar ist eine Forschungseinrichtung in Berlin oder das Friedrich-Loeffler-Institut, Greifswald Insel Riems.


Zur Bildergalerie




Save the Date


News

„Zoonosen zu verstehen, ist ein komplexes Vorhaben“

Nationales Symposium für Zoonosenforschung bringt 360 Teilnehmer unterschiedlicher Disziplinen zusammen

 
[ mehr ]

Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

News

„Zoonosen zu verstehen, ist ein komplexes Vorhaben“

Nationales Symposium für Zoonosenforschung bringt 360 Teilnehmer unterschiedlicher Disziplinen zusammen

 
[ mehr ]

Termine

2nd International Symposium on RNA virus persitence: mechanisms and consequences

23.08.2018 - 25.08.2018
[ mehr ]

10th Annual Immunology Congress (Zurich, Switzerland)

28.08.2018 - 29.08.2018
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung