Logo BMBF

News

EHEC-Schnelltest verfügbar

Im Konsilliarlabor an der Uniklinik in Münster gelang die Entwicklung der Multiplex-PCR

31. Mai 2011.  Der Schnelltest liegt seit gestern (30. Mai) Nachmittag vor. "Er basiert auf einer umfangreichen phänotypischen und molekularen Charakterisierung von 13 Ausbruchsisolaten aus vier verschiedenen Städten Deutschlands. Damit wurde bereits eine Woche nach Eintreffen der ersten Stuhlprobe in unserem Institut ein Nachweisverfahren entwickelt, geprüft und jetzt veröffentlicht,“ so Prof. Dr. Dr. Helge Karch, Leiter des Konsilliarlabors für EHEC des Robert Koch-Instituts an der Universität Münster.

Das Laborprotokoll für die Multiplex-PCR wurde von Prof. Karch über das Internet frei zugänglich gemacht und kann in jedem mikrobiologischen Labor innerhalb weniger Stunden durchgeführt werden. „Dieses Verfahren haben wir in den vergangenen Tagen bereits einer umfangreichen Prüfung unterzogen“, erklärt Prof. Karch in der Pressemitteilung des Universitätsklinikums Münster.

Auf der Internetseite www.ehec.org sind darüber hinaus weitere Informationen zu den Arbeiten des Konsilliarlabors für EHEC zu finden.

 

Eine Multiplex-PCR ist ein molekularbiologisches Verfahren, bei dem spezifische Gene vervielfältigt und somit auch kleinste Mengen nachgewiesen werden können. Weitere Arbeiten an der Gesamtgenomsequenzierung werden in Münster mit Hochdruck vorangetrieben und sollen bald abgeschlossen sein.

 

Die Forschungsarbeit am Institut für Hygiene wird im Rahmen des Forschungsverbundes „FBI-Zoo“ durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und die Medizinische Fakultät der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster (WWU) gefördert.

 

Weitere Einzelheiten wird Prof. Karch am heutigen Dienstag, 31. Mai, um 14 Uhr gemeinsam mit Medizinern des Universitätsklinikums Münster und Wissenschaftlern der Medizinischen Fakultät Münster auf einer Pressekonferenz im Technologiehof, Mendelstraße 11, 48149 Münster erläutern.

Interessierte sind hierzu herzlich eingeladen.



Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

Termine

2. Joint Meeting of DGfl and the Italian Society of Immunology, Clinical Immunology and Allergology

10.09.2019 - 13.09.2019
[ mehr ]

Workshop "Inside Tick"

12.09.2019 - 13.09.2019
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung