Logo BMBF
Newsletterheader Logo der Zoonosenplattform
 
  NEWSLETTER | Juni 2013  
 
   
 

Editorial

     

Liebe Leserin, lieber Leser!

Dürfen Forschungsergebnisse veröffentlicht werden, die von Dritten missbraucht werden könnten, zum Beispiel für militärische oder terroristische Zwecke? Wo liegen hier die ethischen und wissenschaftlichen Grenzen? In einer hochkarätig besetzten Runde diskutieren beim Zoonosensymposium 2013 am 19. und 20. September in Berlin Vertreter des Deutschen Ethikrats, Forscher und Journalisten über diese sogenannte "Dual Use"-Problematik.

 

Eine Satzungsänderung zugunsten der Nachwuchswissenschaftler in der Zoonosenplattform, das Junior Scientist Zoonoses Meeting 2013 in Leipzig und ein geplanter Doktorandenworkshop 2013 sind weitere Themen dieses Newsletters. Besuchen Sie auch regelmäßig unsere Internetseite. Hier finden Sie in der Zeit zwischen den Newslettern stets aktuelle Neuigkeiten aus der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen.

 

Mit herzlichen Grüßen

Ihre

Geschäftsstelle der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen

 
 
             
   
 

News aus der Zoonosenplattform

     

Aus dem Internen Beirat

Im Internen Beirat der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen erhält künftig auch der wissenschaftliche Nachwuchs eine Stimme. Am 15. Mai 2013 wurde die Satzung geändert, um dies zu ermöglichen. Anlässlich des „Junior Scientist Zoonoses Meeting 2013“ wurde Claudia Kohl, Doktorandin beim Zentrum für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene am Robert Koch-Institut Berlin, zum vollwertigen Mitglied des Internen Beirats gewählt. Ab September 2013 wird sie die Interessen der Nachwuchswissenschaftler in der nationalen Zoonosenforschung wahren und vertreten.

Symbolbild Gremienarbeit
Erfahren Sie mehr  

Junior Scientist Zoonoses Meeting 2013

Vom 3.-5. Juni 2013 fand das erste offizielle Nachwuchswissenschaftlertreffen der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen statt. Veranstaltungsort war die BioCity Leipzig. Über 34 Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler verschiedener Einrichtungen und Fachdisziplinen stellten einander in themenorientierten Round Tables und Poster Sessions ihre Ergebnisse vor, führten interdisziplinäre Diskussionen und knüpften fachliche Kontakte.

Erfahren Sie mehr

 
 
             
   
 

Projekte

   

 

INVENT - In vitro Model für die experimentelle Infektionsforschung

Dieses Pilotprojekt widmet sich dem Me-
thodenaufbau mit dem Ziel, den Einsatz von Tierversuchen zu verringern. Am Beispiel des Erregers Francisella tularensis, der für die Tularämie bei Menschen und Hasen-artigen verantwortlich ist, soll ein Leberzellmodell aufgebaut und getestet werden.

Erfahren Sie mehr



Habitatdegradierung, Biodiversität und das Auftreten von Infektionskrankheiten bei Fledermäusen in Panama

Im Rahmen dieses Projektes werden  zoo-
notische Infektionserreger von Fledermäusen in Panama gesammelt und in Deutschland analysiert. Auf diese Weise trägt das Projekt zur Risikoabschätzung für Erreger auch in Deutschland bei. Die gewonnenen Proben stehen allen interessierten Mitgliedern der Zoonosenplattform im Rahmen weiterer Kooperationen und auf Anfrage
zur Verfügung.

Erfahren Sie mehr


 
 
             
   
 

Veranstaltungen

   

 

Doktorandenworkshop 2013

Im Vorfeld des Nationalen Symposiums für Zoonosenforschung 2013 veranstaltet die Nationale Forschungsplattform für Zoonosen vom 16. - 18.09.2013 für alle Doktoranden, die im Bereich der Zoonosen forschen, wieder einen Doktorandenworkshop in Ber-
lin. Auch dieses Jahr besteht der Workshop aus zwei parallel verlaufenden Sessions: "Presenting Science" und "Scientific Writing".

Doktorandenworkshop 2013

Erfahren Sie mehr

 


National Symposium on Zoonoses Research 2013

Am 19. und 20. September 2013 findet in Berlin das Nationale Symposium für Zoono-senforschung 2013 statt. Es werden hochrangige Keynote-Speaker, wie der Nobelpreisträger Harald zur Hausen, Malcolm Bennett, Dag Harmsen und Noel Tordo sprechen. Die Podiumsdiskussion zum Thema Dual Use in der Wissenschaft wird ein weiterer, zentraler Teil des Symposiums sein.

Erfahren Sie mehr

Zoonosensymposium 2013


 
             
   
 

Links

       
Fördernews 

Fördernewsletter verpasst? Hier können Sie ihn nachlesen.

Stellenangebote 

Hier veröffentlichen wir auch gerne Ihre Stellenanzeigen.

Veranstaltungen

Gerne kündigen wir in unseren Veranstaltungshinweisen weitere Workshops, Symposien und Kongresse an. Anregungen nehmen wir gerne entgegen.

 
         

 


   
 

Impressum

     

Der Newsletter der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen wird per E-Mail versandt und enthält Informationen aus der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen.

Sollten Sie kein Interesse an weiteren Ausgaben unseres Newsletters haben, dann senden Sie eine E-Mail an: info@zoonosen.net.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Mit freundlichen Grüßen

Ihre Geschäftsstelle der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen

E-Mail: info@zoonosen.net
Website: www.zoonosen.net 

Bildnachweise:
Header: Prof. Dr. E. M. Liebler-Tenorio
Bild vom Junior Scientist Zoonoses Meeting 2013: Hannes Vogt, Friedrich-Loeffler-Institut
Bild Leberzellen: Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung Braunschweig
Bild Fledermaus:cheri131 - Fotolia.com, #41858260

 

 

 

 

 

 

 

 


Save the Date


 

12.-13.10.2017, Berlin

Die Registrierung ist geöffnet!


Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

Termine

Antibiotika-Gebrauchssurveillance & Bewertung: Was muss der ÖGD wissen? (Oldenburg)

22.08.2017
[ mehr ]

51st Annual Scientific Conference of the German Mycological Society (DMykG) e. V. (Münster)

31.08.2017 - 02.09.2017
[ mehr ]



News

Tropenviren bald auch in Europa? Bayreuther Forscher untersuchen Folgen des Klimawandels

Pressemitteilung der Universität Bayreuth

 
[ mehr ]

DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung