Modus:       maximieren 
Logo BMBF

Junior Scientist Zoonoses Meeting (JSZM)

Teilnehmer des 1. Junior Scientist Zoonoses MeetingDas alljährlich stattfindende Junior Scientist Zoonoses Meeting bietet Nachwuchswissenschaftlern in der Zoonosenforschung die Möglichkeit sich interdisziplinär zu vernetzen, ihre Fachkenntnissen zu erweitern, Kontakt zu etablierten Wissenschaftlern (Senior Scientists) herzustellen, Perspektiven für die weitere Karriereplanung  zu entwickeln und sich über Fördermöglichkeiten zu informieren.

 

Im Rahmen des Junior Scientist Zoonoses Meetings (JSZM) wird dem wissenschaftlichen Nachwuchs in der Zoonosenplattform die Möglichkeit eingeräumt, mit anderen Nachwuchswissenschaftlern aus verschiedenen Fachbereichen und unterschiedlichen Forschungsthemen in Kontakt zu treten und gemeinsam ihre Ergebnisse, Techniken und Erfahrungen zu präsentieren und zu erörtern. Eingeladene etablierte Wissenschaftler halten sowohl Motivationsvorträge über individuelle Karriereverläufe als auch über Berufsbilder in der Forschung und können sowohl hinsichtlich wissenschaftlicher als auch Themen der persönlichen privaten und akademischen Lebensplanung angesprochen werden. Fachvorträge ermöglichen dem wissenschaftlichen Nachwuchs einen Einblick in aktuelle Forschungsaspekte und bieten Orientierungshilfen über karriererelevante Themen wie etwa Finanzierungsoptionen für Forschungsprojekte oder Nachwuchswissenschaftler betreffende rechtliche Bestimmungen.

 

Zentraler Programmpunkt des Meetings ist die Wahl des Nachwuchsvertreters für den Internen Beirat der Zoonosenplattform. Nachwuchswissenschaftler erhalten so die Möglichkeit, aktiv ihre Belange und Interessen im Rahmen der Nationalen Forschungsplattform für Zoonosen zu vertreten und so die langfristige und kontinuierliche Organisation der Nachwuchswissenschaftler in Deutschland zu gewährleisten.

 

Durch die aktive Beteiligung in der Organisation der Nachwuchsförderung haben junge Wissenschaftler die Möglichkeit, Erfahrungen im Wissenschaftsmanagement und in der Gremienarbeit zu sammeln. Damit erlangen sie neben der Vertiefung wissenschaftlicher Kenntnisse auch relevante überfachliche Qualifikationen.

 

Allgemeine Informationen:

Leitung/Organisation:

  • Prof. Dr. Martin Groschup (Friedrich-Loeffler-Institut Greifswald-Insel Riems) 
  • Dr. Nils Kley (Friedrich-Loeffler-Institut Greifwald-Insel Riems): 
  • Dr. Jan Schinköthe (Friedrich-Loeffler-Institut Greifwald-Insel Riems als gewählter Nachwuchsvertreter im Internen Beirat)


Wichtige Themen:

  • Nachwuchsförderung
  • Vernetzung
  • Karriereoptionen
  • Motivationsvorträge
  • Wechselnde Keynotes zu aktuellen akademischen Themen
  • Internationalisierung

 

Tagungszeitpunkt/-zeitraum:

  • alljährlich Anfang Juni
  • 3 Tage

 

Tagungsort:

  • wechselnde Veranstaltungsorte
        • 2013 Leipzig
        • 2014 Hannover
        • 2015 Oberschleißheim (München)
        • 2016 Göttingen
        • 2017 Langen (Hessen)
        • 2018 Hamburg

 


Save the Date


 

12.-13.10.2017, Berlin

Die Registrierung ist geöffnet!


Interviews

„Wie man sich das in der Zoonosenforschung vorstellt“

Prof. Dr. Jonas Schmidt-Chanasit über die Kooperation zwischen Human- und Tiermedizin und die Entdeckung eines neuen Borna-Virus

[ mehr ]

News

Tropenviren bald auch in Europa? Bayreuther Forscher untersuchen Folgen des Klimawandels

Pressemitteilung der Universität Bayreuth

 
[ mehr ]

Termine

1st German Phage Symposium (Stuttgart)

09.10.2017 - 11.10.2017
[ mehr ]

Nachwuchs-Workshop (Berlin)

09.10.2017 - 11.10.2017
[ mehr ]



DIP

Einblick in die Datenbank der Zoonosenplattform

Beispiel: Mitgliederverteilung